Aufgaben des Fachberaters


Zu den Aufgaben des Fachberaters – organisiert im Bundesverband Deutscher Gartenfreunde – gehört es, die Gartenfreunde bei der kleingärtnerischen Gestaltung und umweltgerechten Bewirtschaftung ihrer Einzelgärten zu beraten und z. B. Tipps zum Pflanzenschutz zu geben. Im Hinblick auf die attraktive Gestaltung der Anlage für die Vereinsmitglieder und der Öffentlichkeit und somit das Interesse für das Kleingartenwesen zu wecken, muss der Fachberater Planungsvorschläge erarbeiten.


Kinderfreundliche Spielplätze zu schaffen, den Eingangsbereich einladend zu gestalten, für Ruheplätze zu sorgen, Informationstafeln aufzustellen, einen Lehrpfad einzurichten und leer stehende Parzellen als Schulgarten oder für Migrationsprojekte zur Verfügung zu stellen, zählen ebenfalls zu solchen Maßnahmen.

 

Und so „ganz nebenbei" hat der Fachberater noch die Aufgabe, Veranstaltungen, wie z. B. den Tag des Gartens", den „Tag der offenen Pforte", eine Pflanzenbörse oder themenbezogene Gartenbegehungen zu organisieren

 

Helmut Vetter

Landesfachberater des Landesverbandes Braunschweig der Gartenfreunde

Unser Fachberater Bernd Bejschowetz stellt vor:

Möhre, Mohrrübe, KarotteDaucus carota ssp, sativusDoldenblütler, Apiaceae, Umbelliferae

 

Die Mohrrübe ist zwar kein typisches Wintergemüse, aber sie liefert uns in der dunklen Jahreszeit doch wichtige Nährstoffe. Eingelagert in feuchtem Sand halten sich Mohrrüben bis zur ersten Ernte früher Sorten. Den meisten ist die Möhre als Gartenform bekannt, aber es gibt auch eine häufig anzutreffende Wildform. Unsere Garten-Möhre ist vermutlich eine Kreuzung aus der Wildmöhre und der aus dem Mittelmeergebiet stammenden Riesenmöhre.

 

Eingeführt wurde die Möhre vermutlich im 13. oder 14. Jahrhundert aus den arabischen Ländern. Die Wurzeln der Möhre, also die Mohrrüben, enthalten unter anderem viel Provitamin A, Vitamin B1, B2, Vitamin C, Kalzium, Magnesium, Jod und Eisen. Ferner enthalten sie Flavonoide, ätherisches Öl und Carotatoxin. Man verwendet die Möhre in der

 

Heilkunde vorwiegend bei Ernährungsstörungen von Säuglingen zur Behebung von Vitamin-A-Mangel. Sie findet aber auch Verwendung gegen Madenwürmer. So gibt es eine Empfehlung Kindern mit Madenwürmern 1 bis 2 Tage lang nur geriebene oder geschabte Möhren zu geben; essen können sie davon so viel sie wollen. Kinder mit Ernährungsstörungen sollten mehrmals täglich Möhrensaft zu sich nehmen, wobei man dem Saft etwas Öl hinzufügt, damit das fettlösliche Provitamin A vom Körper besser aufgenommen werden kann.

 

Der hohe Gehalt an Provitamin A ist auch gut für die Sehkraft. Allgemein gilt die Mohrrübe als gutes Kräftigungs- und Beruhigungsmittel. Durch ihren hohen Kaliumgehalt wirkt sie auch harn- und wassertreibend. Äußerlich verwendet man einen Brei aus der Möhre, wohlgemerkt der Gartenform, zur Behandlung von Geschwüren, insbesondere von offenen Beinen.

 

Das frisch zerriebene Kraut der Wilden Möhre kann man mit Honig vermischt zur Wundbehandlung nutzen. Allerdings sollte man hier vorsichtig sein, denn die Möhre als Doldenblütler kann von Laien auch mit giftigen Doldenblütlern verwechselt werden. Ziehen sie mal eine Wilde Möhre aus dem Boden, dann riechen sie an der Wurzel den typischen Möhrengeruch.

 

Schon die alten Römer schätzten die Mohrrübe als Nahrungs- aber auch als Heilmittel. Das Öl verwendete man früher gegen Darmparasiten. Auch den Kräuterärzten des Mittelalters war die Heilwirkung der Möhre bekannt. Hier können sie im Kräuterbuch des Tabernaemontanus darüber nachlesen.

 

Wächst am besten auf steinfreien Sandboden.

Schädlinge: Wühlmäuse, Möhrenfliege und Zwiebelfliege

 

1.        Text: Botanikus

2.      Bilder: Botanikus, https://de.wikipedia.org/wiki/Karotte

3.      Verfasser: „Creative Commons Attribution/Share Alike“

4.      Titel: Die Möhre, Karotte

 

Ich wünsche Euch ein gesundes, erntereiches Jahr 2021.

 

Der Fachberater.


Bei allen Fragen rund um die Gartengestaltung stehe ich Euch gerne zur Verfügung:

Bernd Bejschowetz

Bergenring 50

24109 Kiel

 

Tel. 0431 - 260 00 08

Mobil: 0157 5949 4695

E-Mail: bernd.bejschowetz@kabelmail.de