Aufgaben des Fachberaters


Zu den Aufgaben des Fachberaters – organisiert im Bundesverband Deutscher Gartenfreunde – gehört es, die Gartenfreunde bei der kleingärtnerischen Gestaltung und umweltgerechten Bewirtschaftung ihrer Einzelgärten zu beraten und z. B. Tipps zum Pflanzenschutz zu geben. Im Hinblick auf die attraktive Gestaltung der Anlage für die Vereinsmitglieder und der Öffentlichkeit und somit das Interesse für das Kleingartenwesen zu wecken, muss der Fachberater Planungsvorschläge erarbeiten.


Kinderfreundliche Spielplätze zu schaffen, den Eingangsbereich einladend zu gestalten, für Ruheplätze zu sorgen, Informationstafeln aufzustellen, einen Lehrpfad einzurichten und leer stehende Parzellen als Schulgarten oder für Migrationsprojekte zur Verfügung zu stellen, zählen ebenfalls zu solchen Maßnahmen.

 

Und so „ganz nebenbei" hat der Fachberater noch die Aufgabe, Veranstaltungen, wie z. B. den Tag des Gartens", den „Tag der offenen Pforte", eine Pflanzenbörse oder themenbezogene Gartenbegehungen zu organisieren

 

Helmut Vetter

Landesfachberater des Landesverbandes Braunschweig der Gartenfreunde


Unser Fachberater Bernd Bejschowetz stellt vor:

Die Kartoffel

Solanum tuberosum / Nachtschattengewächs

Beschreibung und Herkunft

 

Sie ist einer unserer wichtigsten Grundnahrungsmittel. Die Blätter der Kartoffel sind unpaarig gefiedert. Kleine und große Fiederblättchen wechseln sich ab. Die Urform unserer Kartoffel stammt aus den südamerikanischen Anden.


Die Pflanze wird bis zu 1 Meter hoch und bekommt oben kleine runde grüne Samen.
Alles an der Pflanze was grün ist, ist giftig. Auch in den grünen Teilen der Kartoffel ist der Giftstoff Solanin enthalten. Die Knolle wächst an den im Boden befindlichen Wurzeln.

 

Die Kartoffel wächst am besten in einen sandhaltigen Boden. Da kann man sie auch am leichtesten und in einen ziemlichen sauberen Zustand ernten.

 

Bei der Vorbereitung des Beetes sollte man darauf achten, das nicht zu viel Stickstoff im Boden ist, da es dann braune Flecken im inneren der Frucht geben kann. Auch sollte man die Pflanzen wenn sie aus den Boden kommen anhäufen. Tipps für die Düngung kann man nicht so einfach geben, da jeder Gartenboden anders ist. Dazu müsste man erst eine Bodenuntersuchung vornehmen.


Wenn die Saatkartoffel in den Boden gebracht wird sollte sie schon kleine grünliche Keime an ihrer Außenhaut haben. Auch sollte darauf geachtet werde das man einen größeren Abstand von Reihe zu Reihe wählt. Das ist ein gutes Mittel um die Krautfäule zu verhindern.


Ich wünsche Euch ein gesundes, erntereiches Jahr!

Bei allen Fragen rund um die Gartengestaltung stehe ich Euch gerne zur Verfügung:

 

Bernd Bejschowetz

Bergenring 50

24109 Kiel

 

Tel. 0431 - 260 00 08

Mobil: 0157 5949 4695

E-Mail: bernd.bejschowetz@kabelmail.de



Download
Jahresbericht 2018 des Fachberaters zum Ausdrucken:
KLGV Suchsdorf Fachberater Jahresbericht
Adobe Acrobat Dokument 97.4 KB