Aufgaben des Fachberaters


Zu den Aufgaben des Fachberaters – organisiert im Bundesverband Deutscher Gartenfreunde – gehört es, die Gartenfreunde bei der kleingärtnerischen Gestaltung und umweltgerechten Bewirtschaftung ihrer Einzelgärten zu beraten und z. B. Tipps zum Pflanzenschutz zu geben. Im Hinblick auf die attraktive Gestaltung der Anlage für die Vereinsmitglieder und der Öffentlichkeit und somit das Interesse für das Kleingartenwesen zu wecken, muss der Fachberater Planungsvorschläge erarbeiten.


Kinderfreundliche Spielplätze zu schaffen, den Eingangsbereich einladend zu gestalten, für Ruheplätze zu sorgen, Informationstafeln aufzustellen, einen Lehrpfad einzurichten und leer stehende Parzellen als Schulgarten oder für Migrationsprojekte zur Verfügung zu stellen, zählen ebenfalls zu solchen Maßnahmen.

 

Und so „ganz nebenbei" hat der Fachberater noch die Aufgabe, Veranstaltungen, wie z. B. den Tag des Gartens", den „Tag der offenen Pforte", eine Pflanzenbörse oder themenbezogene Gartenbegehungen zu organisieren

 

Helmut Vetter

Landesfachberater des Landesverbandes Braunschweig der Gartenfreunde

Unser Fachberater Bernd Bejschowetz stellt vor:

Isländischer Mohn                                       Papaver nudicaule Mohngewächse

Zu den schönsten Mohnarten, wie ich finde, gehört der Isländische Mohn, insbesondere wegen seiner vielfältigen Blütenfarben, die vom orangerot bis ins satte gelb gehen können. Seine Herkunft sind die zentralasiatischen Gebirge und Sibirien, er wächst, wie der Name ja sagt, vorwiegend in subarktischen Gebieten, so auch auf Island.

 

Isländischer Mohn hat auch inzwischen Einzug in unsere Gärten gehalten und wird in jedem gut sortierten Gartencenter angeboten. Seine Blütezeit ist von Juni – September, die Pflanze ist ein- bis zweijährig.

Isländischer Mohn gehört zu der gleichen Gattung wie unser Klatschmohn und wie auch der Schlafmohn, aus dem bekannter weise das Opium gewonnen wird.

 

Der wissenschaftliche Name ist Papaver nudicaule. Der Gattungsname Papaver stammt vom lateinischen Wort "papa" für Kinderbrei. Mohnsaft wurde damals dem Kinderbrei zugesetzt, damit die Kleinen besser einschliefen. Der Artname nudicaule bedeutet so viel wie „nacktstängelig“.

 

Mohnpflanzen sind eines der ältesten Genussmittel, die der Mensch kennt. In schweizerischen Pfahlbauten aus der Zeit von 2000 v. Chr. entdeckte man die Reste von Mohnsamen und deren Kapseln. Die alten Griechen glaubten, dass der Gott des Schlafes den Mohn erschaffen hat, und ihn als Heilmittel für die zum Tode betrübte Demeter verwendete. Demeter, die Göttin des Bodens und der Felder, sei nach dem Genuss von Mohn in einen tiefen Schlaf gesunken und habe dadurch ihr Leid gemildert.

 

Titel : Der Isländische Mohn

Text : wikipedia

Verfasser : Creative Commons Attribution/Share Alike

Adresse : https://de.wikipedia.org/wiki/Islandmohn

Bilder : wikipedia

 

Ich wünsche Euch ein gesundes und erntereiches Gartenjahr, Euer Fachberater.



Bei allen Fragen rund um die Gartengestaltung stehe ich Euch gerne zur Verfügung:

Bernd Bejschowetz

Bergenring 50

24109 Kiel

 

Tel. 0431 - 260 00 08

Mobil: 0157 5949 4695

E-Mail: bernd.bejschowetz@kabelmail.de