Aufgaben des Fachberaters


Zu den Aufgaben des Fachberaters – organisiert im Bundesverband Deutscher Gartenfreunde – gehört es, die Gartenfreunde bei der kleingärtnerischen Gestaltung und umweltgerechten Bewirtschaftung ihrer Einzelgärten zu beraten und z. B. Tipps zum Pflanzenschutz zu geben. Im Hinblick auf die attraktive Gestaltung der Anlage für die Vereinsmitglieder und der Öffentlichkeit und somit das Interesse für das Kleingartenwesen zu wecken, muss der Fachberater Planungsvorschläge erarbeiten.


Kinderfreundliche Spielplätze zu schaffen, den Eingangsbereich einladend zu gestalten, für Ruheplätze zu sorgen, Informationstafeln aufzustellen, einen Lehrpfad einzurichten und leer stehende Parzellen als Schulgarten oder für Migrationsprojekte zur Verfügung zu stellen, zählen ebenfalls zu solchen Maßnahmen.

 

Und so „ganz nebenbei" hat der Fachberater noch die Aufgabe, Veranstaltungen, wie z. B. den Tag des Gartens", den „Tag der offenen Pforte", eine Pflanzenbörse oder themenbezogene Gartenbegehungen zu organisieren

 

Helmut Vetter

Landesfachberater des Landesverbandes Braunschweig der Gartenfreunde

Unser Fachberater Bernd Bejschowetz stellt vor:

Das Süßkraut Stevia rebaudiana

Eine Pflanze, die ihren Namen vollkommen zu recht trägt, ist das aus Südamerika stammende Süßkraut. Ihre Süßkraft ist ca. 300mal höher als die von Haushaltszucker und das ohne dick zu machen. Stevia enthält den Stoff Stevisoid sowie 7 Glycoside, die für die Süße verantwortlich sind. Mit unserem herkömmlichen Zucker haben die Stoffe nichts gemein und sie erhöhen somit nicht den Blutzucker. Somit wäre Stevia ein hervorragendes Süßungsmittel für Diabetiker und auch die Zähne werden von dem Süßstoff nicht angegriffen. Während die Informationen über diese Pflanze sich nur recht langsam in Europa verbreiten, kannten die Guarani-Indianer aus dem mittleren Südamerika die Pflanze bereits seit Urzeiten und  süßen damit bis heute ihren Mate-Tee. Aber auch in Japan, in Südostasien, in China und in Israel wird das Süßkraut angebaut und als Zuckerersatz verwendet.

 

Nur in der EU sind Produkte aus Süßkraut nicht zugelassen. Da macht man sich doch Gedanken darüber, ob vielleicht die Zuckerindustrie oder welche Lobbyisten auch immer ihre Hände mit im Spiel haben? Natürlich gab es Untersuchungen der Stevia-Pflanze, in dem Fall mit männlichen Ratten. Bei denen verringerte sich die Fruchtbarkeit; allerdings hat man den Tieren unverhältnismäßig viel Süßkraut verabreicht, so dass ein Mensch diese Mengen, umgerechnet auf sein Körpergewicht, unmöglich hätte zu sich nehmen könnte.

 

Immerhin wurde in der Schweiz jetzt ein Energietrunk mit Stevia auf den Markt gebracht und vorher zugelassen. Auch Coca Cola experimentiert mit der Pflanze. Wir als Verbraucher können momentan nur eines tun, wenn wir das Süßkraut nutzen wollen, wir kaufen uns die Pflanzen oder Samen, denn das ist nicht verboten. Allerdings dürfen die Pflanzen im Handel nur als Zierpflanze angeboten werden. Etwas experimentieren sollte man aber schon, denn überdosiert schmecken mit Stevia gesüßte Speisen bitter.

 

Weitere Informationen gibt es bei der Interessengemeinschaft „Free Stevia“ www.freestevia.de

 

Botanisch gehört unsere Pflanze zu den Korbblütlern. Stevia blüht weiß und bevorzugt einen warmen, halbschattigen Standort. Sie muß immer feucht gehalten werden, wobei sie Staunässe allerdings weniger verträgt. Kälte mag sie natürlich überhaupt nicht, daher sollte man das Süßkraut bereits im September ins Haus holen und sie hell bei 15 – 20 Grad überwintern lassen.

 

1.Titel : Süßkraut / Stevia rebaudiana

2. Adresse : Botanikus

3. Bilder : Botanikus/CC BY-SA 4.0 / Meneerke bloem/CC BY-SA 4.0 / Meneerke bloem/CC BY 3.0 / Ethel Aardvark/CC BY-SA 3.0 / NmiPortal

 

 

Euer Fachberater


Download
Vortrag Orchideen
Wir Danken der Fa. Fester, Gettorf für die zur Verfügung gestellten Informationen
Orchideen Vortrag.ppsx
Microsoft Power Point Präsentation 15.0 MB

Bei allen Fragen rund um die Gartengestaltung stehe ich Euch gerne zur Verfügung:

Bernd Bejschowetz

Bergenring 50

24109 Kiel

 

Tel. 0431 - 260 00 08

Mobil: 0157 5949 4695

E-Mail: bernd.bejschowetz@kabelmail.de