Aufgaben des Fachberaters


Zu den Aufgaben des Fachberaters – organisiert im Bundesverband Deutscher Gartenfreunde – gehört es, die Gartenfreunde bei der kleingärtnerischen Gestaltung und umweltgerechten Bewirtschaftung ihrer Einzelgärten zu beraten und z. B. Tipps zum Pflanzenschutz zu geben. Im Hinblick auf die attraktive Gestaltung der Anlage für die Vereinsmitglieder und der Öffentlichkeit und somit das Interesse für das Kleingartenwesen zu wecken, muss der Fachberater Planungsvorschläge erarbeiten.


Kinderfreundliche Spielplätze zu schaffen, den Eingangsbereich einladend zu gestalten, für Ruheplätze zu sorgen, Informationstafeln aufzustellen, einen Lehrpfad einzurichten und leer stehende Parzellen als Schulgarten oder für Migrationsprojekte zur Verfügung zu stellen, zählen ebenfalls zu solchen Maßnahmen.

 

Und so „ganz nebenbei" hat der Fachberater noch die Aufgabe, Veranstaltungen, wie z. B. den Tag des Gartens", den „Tag der offenen Pforte", eine Pflanzenbörse oder themenbezogene Gartenbegehungen zu organisieren

 

Helmut Vetter

Landesfachberater des Landesverbandes Braunschweig der Gartenfreunde

Unser Fachberater Bernd Bejschowetz stellt vor:

Wir bauen ein Igel Haus

 Es wird kalt draußen und unsere kleinen stacheligen Freunde suchen sich ein Winterquartier.

Wir bauen ein Igel Haus aus Steinen.

Durch einige Jahre Gartennutzung haben sich etliche Steine angehäuft. Sie dienen jetzt schon als Unterschlupf für viele Insekten und erfüllen somit auf ganz natürliche Weise ihren Zweck. Einige davon kann ich aber gut verwenden, um ein Winterquartier für den Igel zu bauen.

Das Igel Haus muss nicht besonders groß sein.

Eine Grundfläche von 40 cm x 30 cm ist ausreichend und es sollte etwa 20 cm - 30 cm hoch sein. Wichtig ist natürlich ein kleiner Eingang, durch den der Igel sein Haus betreten kann. Das Igel Haus bekommt einen Eingangsbereich und auch einen Raum zum schlafen. In das sich der Igel zurückziehen kann, ohne dass der kalte Wind in das Igel Haus eindringen kann. Die Steine müssen so geschichtet werden, dass sie keinesfalls zusammenstürzen. Schließlich soll das Igel Haus sicher sein und nicht bei Schneelast einstürzen.

Die auf den Bildern sichtbaren runden Steine habe ich in den Jahren gesammelt. Sie müssen sich stabil und passgenau aufeinanderlegen lassen. Das Dach besteht aus einer Holzplatte, die ich mit Steinen beschwere. Auch hier besteht keine Gefahr, dass das Dach einstürzen kann. In das Häuschen mische ich etwas Stroh und trockenes Laub. Damit sich der Igel im Winter wohlfühlt, sollte das Igel Haus an einem ruhigen Ort aufgestellt werden. Am besten in einer Hecke oder an einem Busch, wo man selber auch während der kalten Jahreszeit nur selten zu Gange ist. Zum Schutz kann rund um das Haus noch etwas Laub aufgeschüttet werden.

 

1. Der Titel: Das Igel Haus

2. Text : Bernd Bejschowetz

3. Bild: https://xn--grneliebe-r9a.de/ein-igelhaus-aus-steinen-bauen-diy/

 

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit, ein ruhiges Weihnachtsfest und einen gesunden Rutsch in das Jahr 2022.

 

Euer Fachberater

 


Bei allen Fragen rund um die Gartengestaltung stehe ich Euch gerne zur Verfügung:

Bernd Bejschowetz

Bergenring 50

24109 Kiel

 

Tel. 0431 - 260 00 08

Mobil: 0157 5949 4695

E-Mail: bernd.bejschowetz@kabelmail.de